Stadtwerke St.Wendel
HOME KONTAKT IMPRESSUM SITEMAP DATENSCHUTZ LOGIN
banner

WIR ÜBER UNS
PRODUKTE & PREISE
KUNDENSERVICE
FÖRDERPROGRAMME
ENERGIE-SPARTIPPS
DIENSTLEISTUNGEN
SSW NETZ GmbH
NEWSARCHIV
BILDERGALERIE
STÖRUNGSMELDUNG

ENERGIE-SPARTIPPS



"Schlaue Tipps zum Energiesparen und Klimaschutz in Ihrem Haushalt"

Informieren Sie sich über unseren neuen Ratgeber, der Ihnen ausführliche Informationen zum persönlichen Energiesparen in den Bereichen Auto, Beleuchtung, Elektrogeräte, Warmwasser und Heizung liefert!

Diese Broschüre können Sie hier downloaden bzw. auch bei uns anfordern, rufen Sie dazu unseren Kundenservice unter
Tel.: 06851-902555 an!
Gerne senden wir Ihnen diese per Post zu!

Grundsätzlich hängt der Energieverbrauch eines Haushaltes von vier Faktoren ab: der Anzahl der Personen, der Geräteausstattung, dem technischen Stand der Geräte und dem Benutzerverhalten.

Die meisten dieser Faktoren sind jedoch kaum oder schwierig zu verändern.
Leicht zu verändern, bzw. ganz zu vermeiden sind viele Nachlässigkeiten und Unachtsamkeiten im Alltag, die wir mehr oder weniger bewusst begehen und die unter das „Benutzerverhalten” fallen.
Die Wirkung dieser Veränderung ist allerdings groß: Nämlich Energie zu sparen.
Und dies aus zwei guten Gründen – der Umwelt und dem eigenen Geldbeutel zuliebe.

Informationen zu Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz und der Energieeinsparung mit Vergleichswerten zum Energieverbrauch sowie Kontaktmöglichkeiten zu Verbraucherorganisationen, Energieagenturen oder ähnlichen Einrichtungen erhalten Sie auf folgender Internetseite:

www.edl-netz.de oder www.bfee-online.de

Weitere Tipps rund ums Energiesparen finden Sie hier:

Beleuchtung

  • Verwenden Sie Energiesparlampen. Aufgrund ihrer längeren Lebensdauer sind sie trotz höherer Anschaffungskosten günstiger als normale Glühlampen.

Kühl- und Gefrierschränke

  • Tauen Sie gefrorenes Fleisch über Nacht im Kühlschrank (oberstes Fach) auf.
  • Nehmen Sie Tiefkühlkost rechtzeitig aus dem Gefrierfach und tauen Sie bei Zimmertemperatur auf.
  • Betreiben Sie den Gefrierschrank nicht kälter als -18 °C.
  • Vermeiden Sie die Nachbarschaft von Herden, Wärmequellen und direkte Sonneneinstrahlung.
  • Stellen Sie den Kühlschrank auf die kleinste Stufe oder schalten ihn ab, wenn Sie in Urlaub fahren.

Waschmaschine, Wäschetrockner

  • Beachten Sie, dass ältere Geräte oft viel mehr Strom verbrauchen als jüngere.
  • Warten Sie mit der Wäsche und dem Trocknen, bis eine Trommel gefüllt ist. Und waschen Sie geringere Mengen nur mit entsprechenden Programmen.
  • Waschen Sie mit möglichst niedrigen Temperaturen. Im normalen Haushalt reichen maximal 60 °C aus.
  • Verzichten Sie auf die Vorwäsche und behandeln Sie schwierige Flecken mit einem Fleckenentferner vor.
  • Schleudern Sie die Wäsche bevor Sie sie trocknen.
  • Nutzen Sie an schönen Tagen die Wäscheleine.

Badewanne, Waschbecken, Dusche und Toilette

  • Vermeiden Sie tropfende Wasserhähne.
  • Benutzen Sie häufiger die Dusche statt die Badewanne. Mit der Wassermenge eines Vollbades können Sie fünfmal duschen.
  • Stellen Sie das Wasser ab, während Sie sich einseifen, die Zähne putzen, rasieren ...

Mikrowellengeräte

  • Wählen Sie die richtige Einschaltdauer.
  • Rühren Sie Speisen zwischendurch um.
  • Achten sie auf ausreichende Ausgleichszeit.
  • Nutzen Sie vorhandene Automatikprogramme.
  • Garen bzw. erwärmen Sie die Speisen direkt im Serviergeschirr.
  • Decken Sie die Speisen zu, z. B. mit einem umgedrehten Teller.
  • Garen, erwärmen und tauen Sie nur kleine Mengen auf, nach der Faustregel: doppelte Menge, doppelte Zeit!

Raumheizung und Raumlüftung

  • Nutzen Sie Thermostatventile.
  • Passen Sie die Raumtemperatur der Raumnutzung an und überheizen Sie Räume nicht (20-21°C).
  • Sparen Sie Heizenergie mit der Nachtabsenkung und der Pumpensparschaltung.
  • Achten Sie darauf, dass Heizkörper und Regelungseinrichtungen (Thermostate) nicht abgedeckt werden, z. B. von Gardinen.
  • Lüften Sie während der Heizperiode mehrmals am Tag kurz, aber kräftig z. B. durch weit geöffnete Fenster.
  • Drehen Sie während des Lüftens die Thermostatventile zu.

TV, Video, Hifi

  • Achten Sie bei der Anschaffung auf möglichst geringen Stromverbrauch im Standby-Betrieb.
  • Schalten Sie die Geräte bei längerer Abwesenheit aus.

Elektrogeräte, allgemein

  • Informieren Sie sich über das aktuelle Geräteangebot.
  • Achten Sie auf eine günstige Energieeffizienz.
  • Prüfen Sie die Notwendigkeit der Anschaffung.
  • Verzichten Sie auf Akku oder Batterie betriebene Geräte. Direkte Stromversorgung ist günstiger und die Entsorgung von Alt-Batterien entfällt.
  • Lohnen sich Reparaturen bei Altgeräten?

Elektroherde

  • Halten Sie Töpfe und Backofentür möglichst geschlossen.
  • Nutzen Sie zum Auftauen von Brötchen den Toaster.
  • Nutzen Sie Nachwärme von Kochstellen und Backofen.
  • Wärmen Sie den Backofen nur in Ausnahmefällen vor.
  • Wählen Sie zu den Plattengrößen passende Töpfe.
  • Setzen Sie bei längeren Garzeiten den Schnellkochtopf ein.
  • Garen Sie mit wenig Flüssigkeit.

Spülmaschine

  • Spülen Sie nicht von Hand.
  • Vermeiden Sie unnötige Vorspülprogramme.
  • Passen Sie das Spülmaschinenprogramm dem jeweiligen Verschmutzungsgrad des Geschirrs an.
  • Nutzen Sie bei leichter Geschirr-Verschmutzung Sparprogramme.
  • Lassen Sie nur eine volle Spülmaschine laufen.

Übrigens

In unserem Kunden-Servicecenter können Sie sich kostenlos Energiemessgeräte für die Dauer einer Woche ausleihen!

Informationen unter Telefon: 06851 / 902-555



NEWS / AKTUELLES
 
27.04.16

SSW Netz GmbH informiert über die Verlegung von Versorgungsleitungen (Strom, Erdgas,...


26.04.16

SSW Netz GmbH informiert über geplante Baumaßnahmen (Strom, Erdgas, Telekommunikation) im 1....


26.04.16

SSW Netz GmbH informiert über die Verlegung von Versorgungsleitungen (Strom, Erdgas,...



ATB-THIRY 2007